EFSA bestätigt Aspartams Sicherheit erneut

10. Dezember 2013

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit veröffentlichte heute ihre Stellungnahme zu Aspartam, in der sie bestätigt, dass Aspartam sowie seine verdaulichen Bestandteile nichts Neues zu unserer Ernährung beitragen.

Infolge einer erneuten Auswertung von Aspartam, die auch eine ausgiebige Überprüfung aller wissenschaftlichen Forschungsarbeiten beinhaltete, bestätigte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) erneut, dass sie Aspartam für sicher hält. Es ist das fünfte Mal in sieben Jahren, dass EFSA ihr Vertrauen in die Sicherheit von Aspartam zum Ausdruck bringt. Hierbei untermauerte die EFSA auch wieder die Ergebnisse ihres Vorgängers, des Wissenschaftlichen Lebensmittelausschuss‘ (SCF) der Europäischen Kommission, aus den Jahren 2002, 1988 und 1984.

EFSAs Stellungnahme ist im Einklang mit Untersuchungen, des Gemeinsamen Sachverständigenausschuss‘ für Lebensmittelzusatzstoffe der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Food & Drug Administration der Vereinigten Staaten (FDA) sowie den Zulassungsbehörden von mehr als 100 Ländern, einschließlich der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union.

einige quellen von aspartams bestandteilen

Aspartam besteht aus zwei Aminosäuren, aus Protein-Bausteinen, die in vielen alltäglichen Lebensmitteln vorkommen. Wenn wir Produkte mit Aspartam konsumieren, werden diese in sehr kleine herkömmliche Nahrungsbausteine verdaut. Abgesehen von dem hervorragenden süßen Geschmack ohne Kalorien bringt Aspartam nichts Neues zu unserer Ernährung.

Von allen kalorienarmen Süßungsmitteln ist Aspartam im Geschmack Zucker am nächsten. Lebensmittel- und Getränkehersteller können somit ihren Verpflichtungen im Kampf gegen Übergewicht und Fettleibigkeit nachzukommen. Aspartam ist in führenden Markenprodukten enthalten, wie in Joghurts, Desserts, Süßwaren, Kaugummi, in heißer Schokolade und Tafelsüßen.

Produkte mit Aspartam helfen nicht nur bei der Gewichtskontrolle, sondern spielen auch eine wichtige Rolle beim Diabetes-Management, es ermöglicht Patienten den süßen Geschmack von Zucker zu genießen, jedoch ohne negative Auswirkungen auf die Blutzuckerwerte.

Aspartam ist zudem zahnfreundlich und trägt zu guter Mundhygiene bei.

EFSAs wiederholte Bestätigung hinsichtlich der Sicherheit von Aspartam wird nicht nur von Lebensmittel- und Getränkeherstellern begrüßt, sondern auch von Verbrauchern und von Regierungen und Gesundheitsbehörden, deren Anliegen es ist, die gesundheitlichen Auswirkungen von Übergewicht und Fettleibigkeit zu bekämpfen.

10. Dezember 2013